Petition für Menschenrechte – Deutscher Bundestag – eine gute Tat in diesem Jahr? Jeder kann abstimmen – unterschreiben!

Petition für Menschenrechte – Deutsche Bundestag – eine gute Tat in diesem Jahr, also abstimmen. Die Petition zum Global Magnitsky Act ist seit heute (2.12.19) für 28 Tage (also bis zum 30.12.2019) online und wenn die erforderlichen 50.000 Stimmen zusammenkommen, dann sind wir alle einen Schritt weiter für die Verbesserung der Menschenrechtslage in China, letztendlich wird dadurch auch die Welt ein Stück besser, menschenwürdiger.

Die Petition 99914 und deren Forderung – Text der Petition:

Möge der Deutsche Bundestag den Global Magnitsky Act wie bereits 2016 in den USA durchgeführt, ratifizieren und umsetzen. Ähnliche Gesetze wurden u.a. in Kanada und Großbritannien erlassen. Eine Resolution für ein vergleichbares Gesetz wurde vom Europäischen Parlament im März 2019 beschlossen. Das Vermögen von Menschenrechtsverletzern wird mit dem Global Magnitsky Act eingefroren und die Einreise nach Deutschland untersagt. Das betrifft Täter weltweit, vor allem auch jene der KP Chinas.

Die Petition ist auf der Seite des Deutschen Bundestages zu finden unter: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_10/_01/Petition_99914.nc.html

Text: Indien – DAFOH erhält Mutter-Teresa-Preis für die Aufdeckung des Organraubs in China

Wenn man sich für Menschenrechte und gegen Unrecht einsetzt, den Schwachen, den Inhaftierten, den Getöteten hilft eine Stimme zu verleihen, die wahrgenommen wird, dann ist das aus meiner Sicht ein höchst anerkennenswertes En­ga­ge­ment, das gewürdigt werden sollte. „Text: Indien – DAFOH erhält Mutter-Teresa-Preis für die Aufdeckung des Organraubs in China“ weiterlesen

Text: Hongkong – hoffentlich kein zweites Tian’anmen-Massaker

Angeregt durch ein Interview, das Gabor Steingart mit dem sich in Hongkong vor Ort befindlichen Bildjournalisten Paul Ronzheimer am 19.11.19 führte, schreibe ich nun diesen Text. Man sollte ja, wenn man schreibt, bemüht sein mit kühlem Kopf zu schreiben, dies gelingt mir jedoch bei diesem Thema kaum; ich stricke diese Zeilen mit der heißen Nadel. Warum? Die Lage in Hongkong ist akut und gleicht einem Pulverfass und es gibt viele Feuerteufel vor Ort. Ronzheimer berichtet von Militärs in zivil, die errichtete Barrikaden der Studenten beseitigen – noch in zivil – und es wird vom Einsatz von scharfer Munition seitens der Polizei  berichtet. „Text: Hongkong – hoffentlich kein zweites Tian’anmen-Massaker“ weiterlesen