Der Freytag: Weiße Blätter aus Papier und ein Stein – die KP Chinas bricht zusammen

“Die Kommunistische Partei Chinas wird zusammenbrechen.” So steht es auf einem Stein geschrieben, der laut Forschungsergebnissen 270 Millionen Jahre alt ist. Ein circa sieben Meter breiter und drei Meter hoher Gesteinsbrocken im Kreis Pingtang in der Provinz Guizhou kündigt das Ende der Kommunistischen Partei Chinas an? Auf seiner Oberfläche sind sechs Schriftzeichen deutlich erkennbar:

“Die Kommunistische Partei Chinas wird zusammenbrechen”.

Der Fundort blieb über Jahrhunderte hinweg unberührt; bis heute. Jetzt untersuchten Geologen den rätselhaften Felsbrocken mit seiner Inschrift und alle Experten sind sich einig: Die Schriftzeichen sind nicht von Menschhand erschaffen, das Alter der Zeichen beträgt 270 Millionen Jahre. – Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die dem Menschen noch verborgen und unbekannt sind (weitere Details siehe ^1 im Anhang).

Derzeit ist China erneut im Fokus der Weltöffentlichkeit. Am vergangenen Donnerstag, den 24.11.22, kam es zu größeren Protestaktionen gegen die Corona-Maßnahmen in der Stadt Urumqi; Auslöser war ein Hochhausbrand, in dem mehrere Menschen den Tod fanden. Die harten Maßnahmen der KP Chinas (Lockdowns, Null-Covid-Strategie) führten zur Behinderung der Feuerwehr und der Menschen, die versuchten sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen ^2. Der Brand brachte das Fass endgültig zum Überlaufen und jetzt breiten sich Demonstrationen im ganzen Land aus – China gleicht einem Pulverfass. Der über Jahre hinweg im Volk angestaute Ärger und Missmut gegenüber der KP-Führung entlädt sich und die Folgen sind nicht absehbar; weiße Blätter als Zeichen des Protests sind ein allgegenwärtiger Anblick auf den Straßen im Land: Sie signalisieren ein Nein zum kommunistischen Regime ^3 und die Demonstrationen in Hongkong 2019 stecken noch vielen Chinesen in den Knochen.

Am 30. November starb Jiang Zemin, der ehemalige Staatschef (1993 bis 2003) und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas (1989 bis 2003), einer der mächtigsten Männer im Reich der Mitte. Jiang stieg in höchste Positionen auf. Durch sein Zutun bei der Unterdrückung der Studentenbewegungen 1989 genoss er innerhalb der Partei ein hohes Ansehen. Als sowjetischer Spion bereicherte er sich persönlich durch Landverkäufe an die Sowjetunion: Ein Hochverräter bereits in jungen Jahren. Im Juli 1999 leitete Jiang eine gewaltsame Verfolgung der sehr Populären und im Volk geliebten und geschätzten traditionellen Kultivierungspraxis Falun Gong ein ^4 und gab folgende Weisung heraus:

“Zerstört ihren Ruf, ruiniert sie finanziell und vernichtet sie physisch!”

Diese Direktive wird seitdem von oben nach unten über alle Ebenen der Strafverfolgungs- und Justizbehörden hinweg umgesetzt. Hierzu wurde eigens das Büro 610 – eine Gestapo-ähnliche Organisation mit der Aufgabe, die Auslöschung von Falun Gong durchzuführen – am 10. Juli 1999 gegründet. Jiang stand auch hinter der laufenden Propagandakampagne gegen Falun Gong, einschließlich der 2001 inszenierten Selbstverbrennung auf dem Tiananmen-Platz ^5.

Die 270 Millionen Jahre alte Inschrift: “Die Kommunistische Partei Chinas wird zusammenbrechen”, die aktuell stattfindenden Demonstrationen gegen das KP-Regime und das Ableben eines sehr hohen und einflussreichen Kopfes des roten Dämons mit dem Namen Kommunistische Partei Chinas kann durchaus als Zeichen für den nahenden Zusammenbruch der KP gedeutet werden. Diktaturen mit ihrer damit einhergehenden Tyrannei sind im Laufe der Menschheitsgeschichte nie von Dauer gewesen. Sie gingen alle – früher oder später – unter. Es scheint fast so, als gäbe es im Universum einen unsichtbaren Mechanismus, der jedem Unrechtssystem bei seiner Entstehung zugleich ein unsichtbares Verfallsdatum aufstempelt. 1921 wurde die KP Chinas gegründet und sie scheint schon längst ihr Todesdatum erreicht zu haben. Das Ende der KP Chinas wird der Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden in China einen schon längst überfälligen Schlußpunkt setzt und zugleich für eine vollständige Rehabilitation der Praktizierenden stehen.

S.


^1: https://www.epochtimes.de/feuilleton/geologen-einig-raetselhafte-steininschrift-ist-millionen-jahre-alt-a3619888.html

^2: https://www.epochtimes.de/china/hochhausbrand-und-corona-proteste-steht-china-am-scheideweg-a4050206.html

^3: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/mit-weissem-blatt-zeichen-setzen-chinesen-sagen-nein-zum-kommunistischen-regime-a4063450.html

^4: https://de.faluninfo.eu/hintergrund/warum_verfolgt

^5: https://de.faluninfo.eu/staatliche_verfolgung/selbstverbrennung

X