Eine Veröffentlichung von mir

Eine Veröffentlichung von mir bei der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte für den Gedichtwettbewerb 2020. Sie trägt den Titel: Im Zeichen von Chinas Krone.

Das Jahr 2020 ist für uns alle ein Jahr, das keiner in dieser Form schon einmal erlebte u. was noch alles auf uns zukommt, ist derzeit völlig offen. Es zeigen sich in vielen Bereichen Extreme, es zeigt sich Neues, aber wir können auch Altbekanntes erkennen – ich sehe eine gewisse Analogie zur Vergangenheit. „Eine Veröffentlichung von mir“ weiterlesen

Abstand, Stille – alles Fremde

Ist es der fromme Wunsch nach Abstand?
Abstand zur Welt,
Abstand zu den Menschen,
Abstand zu sich selbst?
Stille,
Gespenstische Ruhe;
Kleine Momente der Aufregung;
Fußgänger kreuzen lethargisch den Weg;
Gefangen mit den Blicken auf sich selbst.
Eine Überforderung des in sich gekehrt seins;
Stille, Abstand, „Abstand, Stille – alles Fremde“ weiterlesen

Buch des Tages: Trotzdem

Buch des Tages: Trotzdem – Ferdinand von Schirach, Alexander Kluge – ein spannender u. intelligenter Dialog. Die Sätze auf der Rückseite des Buches skizzieren gut den Inhalt: »Das Corona-Virus hat uns an eine Zeitenwende gebracht. Beides ist jetzt möglich, das Strahlende und das Schreckliche.« F. v. Schirach schätze ich als Autor schon lange. Intelligenz gepaart mit Sprachgefühl und Sprachverständnis machen seine Zeilen aus u. für mich sind seine Ableitungen kostbar.
Im Zeitalter der Überflutung mit Oberflächlichem ist jedes gehaltvolle Schriftwerk ein Schatz – man muss sie nur finden, diese Schätze.

SNS