Lyrik – Der Lauf

Die Spur verwischt,
die Zeit vergeht.
Die Sinne schwinden,
das Wahre versteht.

Der Suchende,
im fernen Land.
Die Modelle zerbrechen,
es rieselt der Sand.

Der Triptychon zeigt,
was die Mehrheit ahnt.
Die Drei erwachen,
es sich deutlich anbahnt.

SaC