Tugendland

Tugendland, du Zahlmeister der Nationen.
Beschossen und geschossen aus allen Kanonen.

Tugendland, deine Herren sind dir fremd.
In die Taschen gegriffen, nun beim letzten Hemd.

Tugendland, rot, wohin man blickt.
Der Glaube ist mit der Ideologie zu sehr verstrickt.

Tugendland, wie kommst du daher in dieser Zeit.
Ein König aus dem Süden, wäre für das ganze Land bereit?

Tugendland, bewahre uns vor ideologischen Geistern.
Angestimmt, das letzte Lied mit den alten Meistern.

Tugendland, es wird genommen, gierig reißt man dir alles aus der Hand.
Doch keine Sorge in dieser Zeit, es besteht – immer noch – das himmlische Band.

Tugendland, Geld wird genommen, Gauner halten ihre Hände auf.
Doch auf der and’ren Seite, nimmt der Austausch seinen Lauf.

Tugendland, am Ende werden es alle sehen.
Sie werden auch das Unmögliche verstehen.

Tugendland,
Karmaschuld ist bald beglichen, dann gemeinsam auf ins himmlische Land.

X