Lyrik: Ohne Titel

Die Zeiten, wie wir sie einst hatten.
Die müssen wir wohl jetzt bestatten.
So viele Wünsche wir auch haben.
Viele Werte werden jetzt begraben.

Das Wort ist nicht mehr ganz so frei.
Groß ist in allen Gräben das Geschrei.
Es leben hoch die Stereotypen.
Meinungsfänger jetzt die reifen Früchte pflücken.

Die Konformität und der Gruppenzwang.
Ist des freien Denkers Untergang.
Gedacht wird anders als gesprochen.
Es zittern alle, es steckt in allen Knochen.

X