Lyrik: Die letzte Hoffnung?

Eine Seuche greif um sich,
Schlimmer als es je gewesen.
Kaltes schwarzes Herz;
Die Seele ist tiefrot;
Am Ende auf der falschen Seite? –
Es folgt ein qualvoller Tod.
Es hätte vermieden werden können;
Frei war der Geist,
Das Gespenst ging umher.
Infiziert von hasserfüllten Worten;
Roter Blick –
Die Nächstenliebe fällt ihm unendlich schwer.
Mit Gleichschritt wird gefolgt,
Hörig seiner Obrigkeit.
So setzen die Gespenster ihre Werke fort,
Kahler Baum und öde Wälder, nirgendwo ein sich’rer Ort.
Bedenke deiner Tugendhaftigkeit, gefolgt von Tradition;
Aufrecht ist der göttliche Weg, gefolgt mit einem sanften Ton.
Klar das Übel der KPCh in dieser Welt erkannt;
Alle Sorgen sind hinfort, das Übel ist von dir genommen –
Und für alle Zeit von dir verbannt.
Die Hoffnung ist zurückgekommen;
Freudentränen, Dankbarkeit, beides Hand in Hand.

M. N.

Der Link zur Hoffung? https://endccp.com/de/