Jetzt auch ein Artikel im DER SPIEGEL: Organraub in China

In China geschieht das Unvorstellbare, das Unaussprechliche. Im Verborgenen u. versteckt vor den Augen der Weltöffentlichkeit. Aber es ist wie immer im Leben: Es ist eine Frage von Zeit. Diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Menschen für ihre Organe auf Bestellung zu töten, das ist der Gipfel einer langen u. blutigen Geschichte der KPCh u. als mitfühlender u. mitdenkender Mensch kann man nur fassungslos vor diesem gigantischen Berg von Berichten, Zeitzeugen u. Indizien stehen. Was ich selbst im Laufe der Jahre an Berichten – zum Teil aus persönlichen Erzählungen – von Verfolgten hörte oder las, lässt mich immer noch erstarren vor so viel an Bösartigkeit, die in all den “Gehirnwäsche-Einrichtungen”, “Zwangsarbeits-Lagern” u. Gefängnissen in China tagtäglich geschieht. Es findet seit vielen Jahren u. im ganz großen Umfang statt. Die KPCh tötet Menschen auf Bestellung für deren Organe. Das Vorgehen geschieht still, heimlich, hochgradig automatisiert u. mit einer erschreckender Präzision. Aber das Thema wird politischer u. es wird auch medialer. – Wenn es richtig in den Fokus der Weltöffentlichkeit gelangt, wird es enden, da bin ich mir ziemlich sicher u. ich hoffe es – Mitmenschlichkeit sollte uns als Menschen auszeichnen; wenn wir nicht mehr einander achten u. schätzen, was bleibt uns dann noch?

Ich empfehle in diesem Zusammenhang:

1) https://de.wikipedia.org/wiki/Organraub_an_Falun-Gong-Praktizierenden_in_China

2) https://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgung_von_Falun_Gong

3) Buch: Staats-Organe http://www.staatsorgane.org/

4) TIP – Blutige Ernte – Untersuchungsbericht von David Kilgour u. David Matas https://www.organharvestinvestigation.net/report0701/report20070131-german.pdf

Hier geht es zum Artikel beim SPIEGEL: https://www.spiegel.de/ausland/china-uno-sieht-hinweise-auf-organ-raub-bei-chinesischen-haeftlingen-a-4d5b62f5-2a5f-4a90-9854-1453741c085a?fbclid=IwAR0X7sOU5BsnYzX2cvZTuIWwPfwpTHy1r19nwZVJBDD-ThB-qgIlY3n_9JE

X