Über Sprache

Sprache definiert, was wir sind, was wir werden und was wir waren. Wer definiert die Sprache – im Normalfall? Das Volk. Es gleicht einer Bestandsaufnahme von Vergangenheit und Gegenwart, es ist ein natürlicher Prozess am Bedarf der Zeit angepasst, der ohne Orchestrierung – von oben – erfolgt. Eine prosperierende Gesellschaft gewinnt nicht nur auf dem Gebiet von Sprache und Intellekt, auch das moralische Fundament härtet aus und gewinnt an Festigkeit, wenn die Vergangenheit und der Kulturraum nicht in die Bedeutungslosigkeit verstoßen wird. Wörter mit veränderter oder entwurzelter Semantik – auf Anordnung von oben, aus den verkopften Schaltzentralen ohne Herz und Verständnis für das Vergangene – zerstören nicht nur die Sprache, sondern auch zu guter Letzt das traditionelle Erbe einer Volksgruppe. Das – gesteuerte – Entwurzeln von Kultur und Tradition nimmt jeder Gesellschaft die Festigkeit in ihrer Existenz im abstrakten und zerstört ihre Verbindung zum Himmel im konkreten; es besiegelt den irreversiblen Untergang beim starren Festhalten an diesem Verhalten.

S.

#Sprache #Kultur #Traditon

X