Lyrik: Zeitzeichen

Die Welt getrennt
Die Menschen vereint
Das Übel benennt
Die Lügen verneint
Dem Kinde das weint
Was die Menschen vereint
Zeit gestohlen
Von Oben befohlen
Recht das spricht
Aus alter Zeit
Der Weise bereit
Der Dumme trotzt
Im Plenum schmarotzt
Ende in Sicht
Das große Gericht
X