Meditation stärkt das Immunsystem – Burg Lauenstein

Meditation stärkt das Immunsystem
Meditation: SNS : https://blog.snoir.de
Kamera u. Ton: B. Schwarz : https://www.bettinas-jungbrunnen.de
Info zum Immunsystem: https://www.youtube.com/watch?v=u3P8JB-Qveo
Link zu den Übungen – ich zeige hier die Meditation – die 5. Übung: https://falundafa.org

Webseite zur Burg: https://www.schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/lauenst.htm

Der Hyde Park in Franken

Es war in Franken. Aber als ich durch diesen Park mit meiner lieben Bettina spazierte, dachte ich, ich sei im Hyde Park. Vor knapp einem Jahr sind wir in London gewesen u. haben einen sehr langen u. sehr schönen Spaziergang durch den Hyde Park unternommen; am Albert Memorial vorbei, Kurzvisite beim Kensington Palace u. wieder zurück u. „Der Hyde Park in Franken“ weiterlesen

Lyrik zum Tag der Deutschen Einheit

Zur Einheit gehören auch Heimat, Herz u. Verbundenheit.

Heimat, Herz, Verbundenheit

Heimat im Herzen –
vertreibt Kummer, Sorgen und Schmerzen.
Als Bayer und vor allem als ein Franke –
ist es mal an der Zeit für ein großes Danke!
Du Städtchen am Fuße der Festung Rosenberg –
deine Erhabenheit, man wirkt wie ein Zwerg.
Die Luft ist noch klar und rein –
sauber und geordnet bist du, es ist nicht nur der Schein.
Dort wo ich die erste Liebe fand –
erneut ist das Band geflochten, ich halt’ dir treu die Hand.
Sie ist es auch wert –
denn wenn man es spürt, ists warm ums Herz und unbeschwert.

Stefan N. Schwarz

Das Handbuch zum Glücklichsein – der Anfang

Unglücklich zu sein, das geht sehr einfach und ich denke, dass viele von uns wahre Meister in dieser Disziplin sind; ich zählte selbst auch dazu – und in so manchen unachtsamen Momenten falle ich auch in dieses alte Muster zurück. Und bevor ich jetzt hier damit beginne die Dinge aufzuführen, die uns unglücklich machen, überspringe ich diesen Teil und steige gleich beim Thema ein, damit wir alle etwas glücklicher werden oder zumindest bewusster das Unglücklichsein erkennen.
Also, lasst uns diese Reise beginnen, eine spannende Reise, ich schreibe jetzt einfach und frei drauf los 🙂
Frei – das Schlagwort meines ersten – Kapitels (?) – wie frei sind wir? Wie frei bist du? Ja du, dich meine ich! Ich weiß, jetzt … die alte Leier, jetzt folgen viele aber: ich wäre ja, aber. Ich könnte ja, muss aber … vergiss es, das sind alles nur reine Ausreden und um es ganz knall hart zu formulieren, das ist die Angst vor Veränderung. Aber sind meistens Ängste. „Das Handbuch zum Glücklichsein – der Anfang“ weiterlesen

Eine Veröffentlichung von mir

Eine Veröffentlichung von mir bei der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte für den Gedichtwettbewerb 2020. Sie trägt den Titel: Im Zeichen von Chinas Krone.

Das Jahr 2020 ist für uns alle ein Jahr, das keiner in dieser Form schon einmal erlebte u. was noch alles auf uns zukommt, ist derzeit völlig offen. Es zeigen sich in vielen Bereichen Extreme, es zeigt sich Neues, aber wir können auch Altbekanntes erkennen – ich sehe eine gewisse Analogie zur Vergangenheit. „Eine Veröffentlichung von mir“ weiterlesen

Kronach analog u. schwarzweiß

Kronach analog u. schwarzweiß. Ein Blick durch die gute alte Canon AE-1 u. auf 35 mm Film festgehalten. Ich liebe Türen u. Tore als Motive. Diese Ansicht hier wirkt sehr royal auf mich, gefällt mir sehr. Was sagt ihr zum Motiv? Gefällt euch diese Schwarzweißansicht?
SNS

Das Schloss Wildenroth

Das Schloss Wildenroth. Es befindet sich derzeit in Privatbesitz u. wer auf der Suche nach einem Schloss sein sollte, es steht derzeit zum Verkauf. 1249 erbaute Gringus von Kunstadt an dieser Stelle einen spätmittelalterlichen Wehrbau, 1436 wurde erstmals der Bau erwähnt, jedoch zunächst noch als Burg. Im Februar 1437 übernahm Wolfram von Redwitz das Anwesen als Lehensgut. Im Bauernkrieg um 1525 wurde das Schloss / Burg gestürmt u. niedergebrannt. Bereits im selben Jahr begann Fritz von Redwitz mit seiner Frau Katharina von Guttenberg (!) mit dem Wiederaufbau, der 1536 abgeschlossen wurde. Dann kam der Dreißigjährige Krieg, 1656 wurde das Schloss durch einen Brand beschädigt, im Anschluss fand erneut der Wiederaufbau statt, im 18. Jahrhundert folgte die Erweiterung mit einem polygonalen Eckturm mit Dachlaube im Südwesten. Eckdaten zum Schloss für alle interessierten Käufer: 800 qm Wohnfläche, 3 Etagen, BJ: 1525 / 36, Grundstücksfläche: 14 500 qm

SNS

Die Tausendjährige Eiche

Die Tausendjährige Eiche. Ein Naturdenkmal in Nagel / Küps im LK Kronach. Diese Stieleiche steht am Außenzaun des Schlosses in Nagel am Steilhang und ist, wenn man an ihrem Fuße steht, ein echter Gigant. Die Stimmung in diesem Waldstück war sehr mystisch – schaut sie euch einfach mal vor Ort an.

SNS

Das Kloster in Kronach

Das Kloster in Kronach – ehemals von den Franziskanern genutzt u. bewohnt, ist jetzt der Orden der Oblaten hier untergebracht u. daher auch der heutige Name: Oblatenkloster. Die Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria sind eine missionarische Ordensgemeinschaft, die in der römisch-katholischen Kirche beheimatet ist. Gegründet 1816 vom heiligen Eugen von Mazenod (1.8.1782 Aix-en-Provence – 21.5.1861 Marseille), der nach Entfremdung vom Glauben u. einigen Jahren des Herumreisens – er stammte aus einer Adelsfamilie u. floh mit seiner Familie vor der französischen Revolution (1789 – 1799) nach Italien – kehrte er 1802 nach Frankreich zurück u. nach einem mystischen Erlebnis vor dem Gekreuzigten am Karfreitag 1807 beschloss er Priester zu werden. Am Ende seines weltlichen Lebens war er Erzbischof von Marseille, hatte den Orden der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria gegründet, wurde 1856 von Napoleon III. zum Senator ernannt u. hinterließ auf seinem Sterbebett sein geistliches Testament gegenüber seinen Mitbrüdern: „Unter euch die Liebe, die Liebe, die Liebe und nach Außen den Eifer für das Heil der Seelen.“

SNS

Das Bamberger Tor in Kronach

Die Heimat, Kronach. Hier ist‘s immer schön; mit einer guten Freundin von uns, Miri, im Lorla »Brunch« am Nachmittag zu uns genommen; ein Geschenk gekauft, ebenfalls bei Miri; danach noch einen schnellen Espresso getrunken, bei unserer lieben Katja;
Und nebenbei noch ein paar Analogphotos von der Stadt aufgenommen – schön wars …

SNS

Kronach – Stadtimpressionen

Guten Morgen. Das Thema hatten wir ja bereits u. zwar, dass mich diese Ansicht von Kronach an München erinnert. Am Wochenende ist mir wieder stark aufgefallen, dass Kronach viele ”Assoziations-Inseln“ für mich hat: München, Paris, Schottland, Nürnberg, Jena, …
Aber das große Ganze nennt sich dann: Heimat – Kronich. SNS

Spitalbrücke in Kronach

Bald Geschichte; dieser Baum u. sein Freund gegenüber. Auch heute verband ich das Angenehme – Eis bei der Fontana – mit dem Nützlichen – die Dokumentation meiner Heimat. Alles unterliegt einem Wandel; Dichter sollten die Dinge ihres Wahrnehmungshorizontes festhalten u. da ich Dichter u. Photograph zugleich bin, halte ich sowohl bildlich als auch sprachlich fest. Dieser Ortspunkt hier fand übrigens bei unserem letzten  KRONACH leuchtet Lichtpunkt in Form eines lyrischen Verses Erwähnung. (Lichtpunkt von Familie Schwarz – Bettina u. Stefan Schwarz)

SNS