China erwacht?

Ein Volk erwacht.
Aus der trüben dunklen Nacht.
Die Menschen im Stich gelassen.
Immer mehr den roten Pfad verlassen.
Regierung zeigt ihr wahres Gesicht.
Menschenleben interessieren sie nicht.
Die Täuschung unter dem Druck,
Sie fällt, es entsteht ein grosser Ruck.
KZs im Reich der Mitte.
Moral und Tugend, Fehlanzeige, verfallen die Sitte.
Jetzt kommt der Wandel, er steht vor der Tür.
Es ist immer der Mensch, er bekommt wieder Gespür.
Wir sind alle Brüder und Schwestern im Geiste.
China ich bald mal wieder bereiste.
Ein Volk von kaiserlichem Glanz,
Königlich wird er werden, der himmlische Tanz.
Auf dem Platz des himmlischen Friedens, Freundschaft wir bekunden.
China, das Land meines Meisters, du Land der Mitte.
Der Himmel kündigt Wandel an, es steigt Moral und Sitte.

SaC

Morgen am 24. Januar ist der internationale Tag des verfolgten Anwalts – China und der Fall Gao Zhisheng

Morgen am 24. Januar ist der internationale Tag des verfolgten Anwalts.

VR-China: Menschenrechtsverteidiger Gao Zhisheng gefoltert und verschwunden

Schlagzeilen dieser Art gehören wirklich nicht mehr in das 21. Jahrhundert. Leider zeichnet uns die Realität ein anderes Bild. Im Hinblick auf dieses wichtige Thema – Menschenrechte – teile ich die aktuelle PM mit euch. Link: https://de.faluninfo.eu/2020/01/21/vr-china-menschenrechtsverteidiger-gao-zhisheng-gefoltert-und-verschwunden

„Morgen am 24. Januar ist der internationale Tag des verfolgten Anwalts – China und der Fall Gao Zhisheng“ weiterlesen

Zitat von Laotse aus dem Tao Te King

Ich liebe Zitate. Laotse aus dem Tao Te King – Auszug aus Kap. 81:

»Wahre Worte sind nicht schön.
Schöne Worte sind nicht wahr.
Jene, die gut sind, streiten nicht.
Jene, die streiten, sind nicht gut.«

Aus einem Newsletter der Epoch Times.

Petition für Menschenrechte – Deutscher Bundestag – eine gute Tat in diesem Jahr? Jeder kann abstimmen – unterschreiben!

Petition für Menschenrechte – Deutsche Bundestag – eine gute Tat in diesem Jahr, also abstimmen. Die Petition zum Global Magnitsky Act ist seit heute (2.12.19) für 28 Tage (also bis zum 30.12.2019) online und wenn die erforderlichen 50.000 Stimmen zusammenkommen, dann sind wir alle einen Schritt weiter für die Verbesserung der Menschenrechtslage in China, letztendlich wird dadurch auch die Welt ein Stück besser, menschenwürdiger.

Die Petition 99914 und deren Forderung – Text der Petition:

Möge der Deutsche Bundestag den Global Magnitsky Act wie bereits 2016 in den USA durchgeführt, ratifizieren und umsetzen. Ähnliche Gesetze wurden u.a. in Kanada und Großbritannien erlassen. Eine Resolution für ein vergleichbares Gesetz wurde vom Europäischen Parlament im März 2019 beschlossen. Das Vermögen von Menschenrechtsverletzern wird mit dem Global Magnitsky Act eingefroren und die Einreise nach Deutschland untersagt. Das betrifft Täter weltweit, vor allem auch jene der KP Chinas.

Die Petition ist auf der Seite des Deutschen Bundestages zu finden unter: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_10/_01/Petition_99914.nc.html

Text: Indien – DAFOH erhält Mutter-Teresa-Preis für die Aufdeckung des Organraubs in China

Wenn man sich für Menschenrechte und gegen Unrecht einsetzt, den Schwachen, den Inhaftierten, den Getöteten hilft eine Stimme zu verleihen, die wahrgenommen wird, dann ist das aus meiner Sicht ein höchst anerkennenswertes En­ga­ge­ment, das gewürdigt werden sollte. „Text: Indien – DAFOH erhält Mutter-Teresa-Preis für die Aufdeckung des Organraubs in China“ weiterlesen

Text: Hongkong – hoffentlich kein zweites Tian’anmen-Massaker

Angeregt durch ein Interview, das Gabor Steingart mit dem sich in Hongkong vor Ort befindlichen Bildjournalisten Paul Ronzheimer am 19.11.19 führte, schreibe ich nun diesen Text. Man sollte ja, wenn man schreibt, bemüht sein mit kühlem Kopf zu schreiben, dies gelingt mir jedoch bei diesem Thema kaum; ich stricke diese Zeilen mit der heißen Nadel. Warum? Die Lage in Hongkong ist akut und gleicht einem Pulverfass und es gibt viele Feuerteufel vor Ort. Ronzheimer berichtet von Militärs in zivil, die errichtete Barrikaden der Studenten beseitigen – noch in zivil – und es wird vom Einsatz von scharfer Munition seitens der Polizei  berichtet. „Text: Hongkong – hoffentlich kein zweites Tian’anmen-Massaker“ weiterlesen

Veranstaltungshinweis: “Im Namen von Konfuzius” (Hintergründe über die Konfuzius-Institute)

Im Geiste der Aufklärung teile ich diese Information hier auf meinem Blog mit dem Rest des deutschsprachigen Raums.

“Im Namen von Konfuzius”

Aufschlussreiche und preisgewürdigte Filmdokumentation

Premiere in Berlin am 27.11. 2019

Soll unseren Kindern durch Konfuzius-Institute die Ideologie der Kommunistischen Partei Chinas eingeträufelt werden?  Die Veranstaltungsreihe wird von der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) und der Tibet Initiative Deutschland organisiert. Die Filmdokumentation zeigt das wahre Gesicht der Konfuzius-Institute, das sich hinter ihrer Fassade verbirgt. Im Anschluss an die Dokumentation sind Diskussionsrunden geplant, an denen u.a. die Regisseurin Doris Liu teilnimmt. Siehe Webseite (Bitte den Link in die Zwischenablage kopieren und im Browser einfügen):

https://www.facebook.com/events/volkshochschule-bertha-von-suttner-platz-1-40227-d%C3%BCsseldorf-deutschland/in-the-name-of-confucius-omu-filmvorf%C3%BChrung-diskussion/920326448360524/

Hintergrund Konfuzius-Institute sind ein Spionage- bzw. Infiltrationsnetzwerk der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh). Die Behauptung, chinesische Kultur zu vermitteln und die chinesische Sprache zu lehren, verschleiert ihre wahre Natur.

„Veranstaltungshinweis: “Im Namen von Konfuzius” (Hintergründe über die Konfuzius-Institute)“ weiterlesen

Photo: Meditation

Am kommenden Samstag (29.7.19) um 10 Uhr in Kronach im LGS-Gelände beim Pavillon üben Bettina und ich die Falun Dafa (Qigong) Übungen. Wer Zeit u. Lust hat, kann sich gern‘ anschließen.