Kategorie: Lyrik – Glauben

Wach auf!

Verrat und Lüge. Er betrüge? Alles spiegelverkehrt. Den Dämon verehrt. Die Zeit ist abgelaufen Das Böse ist am Schnaufen. Zu eng mit der KPCh verbunden. Keine Wochen, keine Tage, nur noch Stunden. Das Böse in die Hölle fährt. Menschenleben wieder frei und unbeschwert. Read more →

Manipur

Manipur, wer kann’s versteh’n. Wörter an der Oberfläche, Vergangenheit ist schwer zu seh’n. Freude oder Erinnerung, Beides Wellen auf dem Meere. Ein Auf und Ab, beides gibt den Schwung. Einfach auf das Land geblickt, Freundlichkeit und Güte. Im Sommer ist’s sehr warm, Feuchtigkeit in jeder Blüte. Wie wenig uns bewusst, So ziehen Leben schnell vorüber. Im Herbste steigt der Nebel… Read more →

Lyrik – der freie Fall

„Menschheit“, wie weit gefallen? Betrunken die Welt betrachten, Unklar die Worte, lauthals ein Grölen und Lallen. Unmenschlichkeit vor Augen geführt, Nur der wahre Mensch, er ist davon berührt. In Sorge, wie weit mag das alles noch gehen? Stoßgebete, Gott, Buddha, ein irdisches Flehen! SNS Anmerkung: Die Lage bez. der Menschenrechtssituation in Hongkong und ein Video, das die ganze Brutalität des… Read more →